Digitales Lehren und Lernen an der Universität Augsburg

Das Zentrum für Digitales Lehren und Lernen (DigiLLab) der Universität Augsburg besteht seit dem Jahr 2019. Gegründet wurde es mit einem Auftrag zur Förderung und Weiterentwicklung der Lehramtsausbildung – inwzischen widmet es sich neben der Lehramtsausbildung aber auch Fragen der Digitalisierung der Hochschullehre im Allgemeinen und wirkt so in die Universität als Ganzes hinein.

Es unterstützt Studierende und Dozierende beim Kompetenzerwerb hinsichtlich des effektiven Einsatzes digitaler Medien zur Förderung von Lehr-/Lern- und Bildungsprozessen. Diese Unterstützung umfasst dabei sowohl Beratungsangebote hinsichtlich der Konzeption entsprechender Lehr-Lernangebote als auch Hilfe bei der Beschaffung und Wartung digitaler Geräte sowie der kooperativen praktischen Umsetzung innovativer digital augmentierter Konzepte in konkreten universitären Lehrveranstaltungen.

Das DigiLLab widmet sich in praktischer wie auch in wissenschaftlicher Perspektive in besonderer Weise den informationstechnologischen und mediendidaktischen Herausforderungen der Digitalisierung von Lehr-/Lern- und Bildungsprozessen im umfassenden Sinn. Für Infrastruktur-/Implentierungsprojekte orientieren wir uns an einem holistischen Ansatz der Lösungsentwicklung (Solution Design), der auch agile Projekt- und Produktmanagementprinzipien in interdisziplinären Settings einbezieht, die der Komplexität und dem Herausforderungscharakter der Digitalisierung als transformativem Phänomen angemessen sind.

Mit Blick auf die Lehramtsausbildung sind die wesentlichen Funktionen des DigiLLab wie folgt zusammengefasst:

  1. Eine Koordinationsfunktion hinsichtlich der internen Vernetzung der an der LehrerInnenbildung an der Universität Augsburg beteiligten Fachgruppen zu innovativen digitalen Lehr-Lernkonzepten.
  2. Die Funktion eines Kompetenzzentrums, in dem schulart- und fächerübergreifend eine systematische digitale LehrerInnenbildung erfolgt.
  3. Die Funktion eines Experimentierraums zur Erarbeitung von kollaborativen und interdisziplinären Perspektiven hinsichtlich der Entwicklung und Erprobung neuer digitaler Konzepte und Vermittlungsmethoden von Unterrichtsgegenständen.
Dezember 2019 - Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (vierter v. r.) und die Präsidentin der Universität Augsburg, Frau Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel (vierte v. l.), informieren sich mit Vertretern des Ministeriums, der Lokalpolitik sowie lokaler Schulen über die Arbeit des DigiLLab, vertreten durch Frau Prof. Dr. Karin Aschenbrücker, Dr. Carl-Christian Fey sowie Vincent Dusanek (M.A.).
Dezember 2019 – Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo (vierter v. r.) und die Präsidentin der Universität Augsburg, Frau Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel (vierte v. l.), informieren sich mit Vertretern des Ministeriums, der Lokalpolitik sowie lokaler Schulen über die Arbeit des DigiLLab, vertreten durch Frau Prof. Dr. Karin Aschenbrücker, Dr. Carl-Christian Fey sowie Vincent Dusanek (M.A.).

Wenn Sie Interesse an der Arbeit des DigiLLab haben und / oder auf unser Unterstützungs- und Beratungsangebot zurückgreifen möchten, können Sie uns gerne unter der E-Mail-Adresse digillab@zlbib.uni-augsburg.de kontaktieren.