Symmedien

Symmedien sind Integrationsmedien, die „alle medialen Optionen – Text, Bild, Ton, Film etc. – in sich verein[en]“ (Frederking 2012, S. 205f.), somit „Symmedien“ (griech. „sym“: mit). Sie sind interaktiv, weil die Nutzenden mit dem Medium in Interaktion treten können und synästhetisch, weil mehrere Wahrnehmungskanäle angesprochen werden.

Ganz konkret bedeutet das für dein Projekt: Du erschaffst eine Internetseite (Single Page), auf der die BesucherInnen Texte lesen, Lernzielkontrollaufgaben lösen sowie interaktive Videos ansehen oder Podcasts anhören können. Wir nutzen dafür – neben der Produktion der Erklärvideos / Podcasts – die Programme HedgeDoc zum Verfassen der Internetseite, H5P zur Erstellung der Lernzielkontrollaufgaben und DaVinci Resolve für die Audio- / Videobearbeitung.

Literatur

  • Frederking, Volker et al. (2012): Mediendidaktik Deutsch, Eine Einführung. Berlin: Erich Schmidt (= Grundlagen der Germanistik 44).